KoNTAKT

Hypnosira

Osira Wanner

Kornhausgasse 8

4051 Basel, Schweiz

​​

Tel: +41 78 642 08 71

 

osira@hypnosira.com

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon

© 2017 by NAONA GmbH

Welche Vorbereitungen sollen vor der Hypnose stattfinden? Wie lange dauert eine Sitzung? Was findet während der Sitzung statt? Ist die Person die ganze Zeit während der Sitzung bewusst? Welche Technik verwendest du am liebsten und warum?

Sitzungsablauf

Zuerst nimmst Du mit Deinem Anliegen unverbindlich Kontakt mit mir auf: Per Telefon +41 78 642 08 71 oder per Mail.

Nach einer Terminvereinbarung sieht der Sitzungsablauf wie folgt aus:

VORGESPRÄCH

Hier klären wir Dein genaues Anliegen und visionieren Deine Ziele. Ich erkläre detailliert die Hypnose oder passende Methode und Du stellst mir noch all Deine offenen Fragen dazu. Bei der Erstsitzung kann dies gut zwischen 30-60 Minuten beanspruchen.

 
DEFINITION deiner ZIELE

Was genau erwartest Du von der Hypnose und meiner Begleitung? Wie soll es sein?

 
HYPNOSE

Nach einer Einleitung und Vertiefung folgt der wirksame Teil der Hypnose oder einer anderen Methode je nach Absprache. Die eigentliche Hypnose dauert je nach Thema zwischen 30-75 Minuten. Je nach Herausforderung sind mehrere Hypnosesitzungen erforderlich und alle meine Methoden gut untereinander kombinierbar, so dass wir das Beste für Dich rausholen, je nach Bedarf.

 
AUSLEITUNG

Der hypnotische Zustand wird aufgelöst und Du bist erholt, frisch und top fit.

 
IHR FEEDBACK

Kurzes Nachgespräch und Nachfassen, denn Dein Wohlergehen liegt mir am Herzen.

 

Für Skeptiker

Du fragst dich, ob Selbsthypnose und Affirmationen überhaupt wirken können?

Dann habe ich eine Frage für Dich: Würdest du dich jeden Morgen vor den Spiegel stellen und Dir sagen: «Ich bin ein schlechter Mensch, ich verdiene, dass es mir schlecht geht und es geht mir jeden Tag in jeder hinsicht immer schlechter?».

Wenn Deine Antwort «nein» lautet, wovon ich ausgehe, dann überlege einmal, warum du «nein» geantwortet hast. Weil du nämlich weist oder spürst, dass Affirmationen wirksam sind.

 

Nun sei die zweite Frage erlaubt? Warum stellen Du Dich dann nicht jeden Morgen vor den Spiegel und sagst dir positive Affirmationen?

Eine mögliche Antwort könnte lauten: Affirmationen wirken, aber es ist so mühselig, bis sie zu wirken beginnen. Und damit hast Du sicherlich Recht, aber es gibt eine gute Nachricht für Dich:

Seit Jahrzehnten ist es bekannt, dass positive Affirmationen, hier auch Suggestionen genannt, Heilung aktivieren kann und viele weitere Bereiche des Lebens positiv beeinflusst. Ein Problem dabei ist, dass die Suggestionen, in einem normalen Bewusstseinszustand, sehr oft wiederholt werden müssen, bis sie ihre Wirkung zeigen. Wenn dazu die Suggestionen, den eigenen zugrundeliegenden Überzeugungen widersprechen, werden sie wahrscheinlich nie wirksam werden.

 

An diesem Punkt setzte die Selbsthypnose an, denn mit derer Hilfe kannst Du das Potenzial Deiner Affirmationen auf das 25- bis 200-fache steigern. Infolgedessen werden Suggestionen nicht nur viel schneller verinnerlicht, sondern die Wahrscheinlichkeit, dass erwünschte Suggestionen vom Unterbewusstsein angenommen werden um das vielfache erhöht. Denn das Unterbewusstsein akzeptiert auch Suggestionen, die Dein Bewusstsein als „unrealistisch“, als „geträumt“ in Frage stellen oder ablehnen würde.

 

ICH Begleite dich auch gerne über skype